Die Idee und die Form

Die Freie Hansestadt Bremen und Bremer Unternehmer, Radio Bremen und die Sparkasse Bremen, haben sich zusammengefunden, um eine „Günter Grass Stiftung Bremen – Audiovisuelles Archiv und rezeptionsgeschichtliche Forschungsstelle“ zu gründen. Die Stiftung hat ihre Innenstadtrepräsentanz in der Stadtwaage, einem historischen Haus aus dem 16. Jahrhundert im Herzen der Stadt Bremen. Die Forschungs- und Dokumentationsstelle befindet sich in der Jacobs University Bremen.

Derzeit sind Ton- und Filmdokumente von und über Günter Grass nur schwer zugänglich: Sie liegen verstreut in den verschiedenen Rundfunkanstalten, in öffentlichen Archiven und Bibliotheken, in Literaturhäusern und bei Privatpersonen. Sie sind bisher nicht zentral erfasst und allenfalls in Ansätzen inhaltlich erschlossen.

Das Archiv sammelt und dokumentiert alle erreichbaren Ton- und Filmaufnahmen von, mit und über den Literatur-Nobelpreisträger. Von keinem anderen deutschen Schriftsteller gibt es so viele Radio-, Fernseh-, Schallplatten- und CD-Aufnahmen wie von Grass, der seine Werke seit Jahrzehnten selbst öffentlich liest. Die Stiftung wird das elektronisch überlieferte Werk von Günter Grass erschließen und für die Öffentlichkeit verfügbar machen.

Die Günter Grass Stiftung Bremen ist eine rechtsfähige Stiftung des Bürgerlichen Rechts mit Sitz in Bremen.